PM: Landratskandidatin Tina Schöpfer für Video-Reisezentren an Bahnhöfen

Tina Schöpfer, Landratskandidatin der Grünen, will sich im Falle ihrer Wahl bei der Deutschen Bahn AG dafür einsetzen, dass Bahnhöfe im Kreis Neunkirchen, an denen die Deutsche Bahn AG keinen Fahrkartenschalter mehr vorhält, ein Video-Reisezentrum erhalten. Die Deutsche Bahn hat in einem Pilotprojekt in mehreren kleinen Städten im Schwarzwald Video-Reisezentren eröffnet. In diesen Bahnhöfen fand, wie in vielen Bahnhöfen im Kreis Neunkirchen auch, seit langer Zeit kein persönlicher Verkauf von Fahrkarten mehr statt. In Mettlach gibt es bereits ein solches Video-Reisezentrum. In St. Ingbert soll nach Angaben der Bahn demnächst eins eingerichtet werden.
Unter einem Video-Reisezentrum versteht die Bahn barrierefreie Kabinen mit einem Bildschirm, in denen Kundinnen und Kunden über eine Ruftaste den Kontakt zu einem Reisberater in der Zentrale herstellen können. Das funktioniert auch ohne besondere technische Kenntnisse. Der Reiseberater schaltet sich via Kamera auf den jeweiligen Bildschirm, um den Kunden zu beraten. Anschließend zahlt der Kunde am modifizierten Fahrkartenautomaten in der Seitenwand des Video-Reisezentrums mit Bargeld, EC-Karte oder Kreditkarte. „Gerade wer eine größere Urlaubsreise plant oder in einer Gruppe mit Freunden verreist, benötigt oft noch eine persönliche Beratung. Mit dem Videoreisezentrum wäre das endlich wieder möglich. Viele Bahnreisende könnten davon profitieren“, so Landratskandidatin Tina Schöpfer.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel