Neunkircher Grüne wollen wissen, was Globus-Umfrage gekostet hat

Die Neunkircher Grünen fordern Oberbürgermeister Jürgen Fried auf, die Kosten für die Beauftragung des Marktforschungsinstituts Isoplan gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern offenzulegen. Die Vorsitzende der Neunkircher Grünen, Tina Schöpfer, zugleich Landesvorsitzende, erklärt dazu: „Die Bürgerinnen und Bürger haben ein Recht darauf, zu erfahren wofür ihre Steuergelder verwendet werden.“

 

Nachdem die Grünen bereits die Kommunalaufsicht angerufen haben, da sie die Rechtmäßigkeit der Umfrage bezweifeln, hat Tina Schöpfer nun im Rahmen des saarländischen Informationsfreiheitsgesetzes einen Antrag auf Einsicht in alle Akten gestellt, was nach dem Informationsfreiheitsgesetz jedem Bürger und jeder Bürgerin offen steht

Print Friendly, PDF & Email

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld