Grüne: SB-Warenhaus darf nicht zu Lasten des Einzelhandels gehen

Die Neunkircher Grünen setzen sich dafür ein, dass das geplante SB-Warenhaus im Hüttenpark I nicht zu Lasten des Einzelhandels geht. Die Orts-Vorsitzende Tina Schöpfer, die zugleich Landesvorsitzende ihrer Partei ist, erklärt dazu: „Wir schauen ganz genau hin, was da geplant wird. Wir sehen die Notwendigkeit eines Lebensmittelmarktes, nicht aber z. B. einer riesigen Buchabteilung. Bastel- und Schreibwaren gibt es auch schon in in der Innenstadt zu kaufen. Auch die geplante Mall werden wir kritisch prüfen. Bislang ist noch nicht klar, was dort hinein soll und inwiefern dort Konkurrenz zu inhabergeführten Geschäften entstehen könnte. Der Schwerpunkt muss ganz klar auf Lebensmitteln liegen, sonst werden wir einem solchen Vorhaben nicht zustimmen, das haben die Grünen in der letzten Stadtratssitzung deutlich gemacht.“

Besonders die vorgesehene Fläche von 300 Quadratmetern für Bücher sehen die Grünen kritisch. Darauf habe Grünen-Stadträtin Christel Hasmann in der letzten Sitzung des Stadtrats aufmerksam gemacht:“Wir haben in der Innenstadt einen Buchladen mit 120 Quadratmetern, der auch regelmäßig Lesungen veranstaltet. Uns ist nicht klar, weshalb wir dann im geplanten Globus noch Bücher brauchen sollten, zumal es auch im Saarparkcenter schon einen Laden einer großen Buchhandelsgesellschaft gibt. Wenn man sich für Kultur in Neunkirchen stark machen will, dann darf man inhabergeführte Buchläden, die sich kulturell engagieren, nicht noch einen weiteren großen Konkurrenten vor die Nase setzen.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.